Der Urkaffee

Vertrieb von sortenreine Arabica Bohnen aus Äthiopien

Der Urkaffee

Bahnhofstraße 23 C
5201 Seekirchen

M +43 699 / 11 30 73 84
E-Mail senden

Map / Routenplaner

Ansprechperson

Mag. Erna Reichinger
Inhaberin

Geschäftszeiten

Im Röstzimmer :
Montag-Mittwoch: 8.00-18.00 Uhr
Donnerstag- Freitag 9.00-18.00
in der Wolf-Dietrich Straße 15

telefonisch von 9 bis 18h erreichbar

Kaffee-Legende

Rein wissenschaftlich betrachtet, ist die äthiopische Kaffeepflanze die genetische Urmutter des weltweit angebauten Kaffees. Wie sie entdeckt wurde, erzählt in Äthiopien bis heute die folgende Legende: Irgendwann zwischen dem 6. und 9. Jahrhundert lebte in Kaffa der Ziegenhirte Kaldi. Seine Ziegen knabberten eines Tages am Waldrand an Sträuchern herum. Nach einiger Zeit fingen die Tiere an, herumzuhüpfen und unruhig herumzulaufen. Kaldi hielt Nachschau und kostete ebenfalls von den Beeren. In leicht euphorischem Zustand traf ihn danach ein Mönch aus einem nahegelegenen Kloster an. Der wiederum kaute ebenfalls ein paar Beeren und hielt daraufhin frisch und munter eine längere Gebetsstunde ab.

Bald delektierten sich auch die anderen Mönche an den Beeren, um die langen Andachten besser zu bewältigen. Und so breitete sich der Kaffee ab dem 11. Jahrhundert bis zum Jemen aus, wo er die arabische Bezeichnung „Qahweh“, das frühe Wort für Kaffee, erhielt. Von dort aus – und deswegen erhielt diese Sorte wahrscheinlich auch den Beinamen „arabica“ – startete er seinen Siegeszug um die Welt. Es dauerte noch bis zum 13. Jahrhundert, als man entdeckte, dass der Kaffee geröstet und aufgebrüht wohl am bekömmlichsten zu genießen ist. Daran hat sich bis jetzt nichts geändert.

Noch heute wird aber von Teilen der Bevölkerung in der Region Kaffa der Kaffee in Form von zerquetschten Kaffeebeeren, die mit klarer Butter vermengt werden, genossen. Übrigens: Kaffee ist nach Erdöl das Welthandelsprodukt Nummer zwei. Rund 400 Milliarden Tassen des edlen Gebräus werden jährlich getrunken. In Österreich werden statistisch derzeit 8,1 kg Kaffee pro Kopf und Jahr konsumiert.