Der Urkaffee

Vertrieb von sortenreine Arabica Bohnen aus Äthiopien

Der Urkaffee

Bahnhofstraße 23 C
5201 Seekirchen

M +43 699 / 11 30 73 84
E-Mail senden

Map / Routenplaner

Ansprechperson

Mag. Erna Reichinger
Inhaberin

Geschäftszeiten

Im Röstzimmer :
Montag-Mittwoch: 8.00-18.00 Uhr
Donnerstag- Freitag 9.00-18.00
in der Wolf-Dietrich Straße 15

telefonisch von 9 bis 18h erreichbar

Land und Leute

Äthiopien, auch noch unter dem biblischen Namen Abessinien bekannt, liegt am Horn von Afrika. Es wird im Norden von Eritrea und Djibouti, im Osten von Somalia, im Süden von Kenia und im Westen vom Sudan begrenzt. Es ist das älteste bekannte Staatswesen in Afrika da es als „Reich Axum“ seit dem 10. Jahrhundert v.Chr. in den Geschichtsbüchern geführt wird. Und seitdem in der Afar-Wüste im Jahr 1974 das mit 3,5 Millionen Jahren bis dahin älteste Skelett der Welt namens „Lucy“ sichergestellt wurde, ist Äthiopien auch als „Wiege der Menschheit“ identifiziert. Der Vielvölkerstaat mit aktuell rund 67 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 1,127.127 Quadratkilometern ist seit 1991 als „Federal Democratic Republic of Ethiopia“ geführt. Äthiopien ist das einzige Land in Afrika, das, eine italienische Besatzung von 1936-1941 ausgenommen, niemals kolonialisiert worden ist. Es ist auch ein Land, in dem orthodoxe Christen, Moslems, Juden und Anhänger von Naturreligionen seit Urzeiten koexistieren. Die Vielfalt der Religionen und Völker spiegelt sich auch in den unzähligen Kunstschätzen und Bauwerken wider, die über die Jahrhunderte im Land geschaffen worden sind.

Die gigantischen Felsenkirchen in Lalibela, die Paläste und Schlösser in der früheren kaiserlichen Residenzstadt Gondar, die ummauerte Altstadt der islamischen Hochburg Harar, und die eindrucksvollen Stelen und Obelisken in Axum, wo angeblich die Bundeslade des Moses aus der Regentschaft der Königin von Saba und König Salomo aufbewahrt wird, sind Beispiele dafür. Daneben sind die imposanten Wasserfälle am Blauen Nil, die geheimnisvollen Klöster auf den Inseln im Tana-See sowie der größte Markt Afrikas in der Hauptstadt Addis Abeba als wichtigste Attraktionen zu nennen. Äthiopien ist touristisch noch wenig erschlossen und wird von Reiseveranstaltern hauptsächlich über die „Historische Route“, aber auch als „Kaffeereise“ erkundet.

Als Reiseland ist Äthiopien allein wegen seiner einzigartigen landschaftlichen Vielfalt und der fantastischen Tier- und Pflanzenwelt, die am besten in den Nationalparks zu erleben ist, empfehlenswert. Mächtige Viertausender, Vulkane und Seen, Salzwüsten unter dem Meeresspiegel und sanftes Hügelland, auf dem der beste Kaffee der Welt wächst, begleiten Einen in diesem faszinierenden und weitgehend unbekannten Teil der Erde.